OCLA 2021: Optics Community traf sich virtuell

Einmal mehr zeigte sich, dass der Standort Buchs grosse Anziehungskraft für die Optics Community hat: Jährlich treffen sich auf Einladung von RhySearch, dem Forschungs- und Innovationszentrum Rheintal, hochkarätige Wissenschaftler und Ingenieure aus dem Bereich Optische Beschichtungen und Laseranwendungen an der OST Ostschweizer Fachhochschule zum OCLA, dem Symposium on Optical Coatings and Laser Applications. Nach der kurzfristigen Absage im vergangenen Jahr gab es nun erneut ein OCLA – diesmal virtuell, dafür aber mit besonders internationaler Besetzung.

«Aufgrund des ersten Corona-Lockdowns mussten wir das OCLA 2020 im letzten Moment absagen, das war sehr schmerzlich», erinnert sich Projektleiter Dr. Thomas Gischkat vom Bereich Optische Beschichtung bei RhySearch. Umso mehr freute sich das RhySearch Team nun, dass das 6. OCLA am 30. und 31. März gemeinsam mit den Partnern OST, European Optical Society und Swissphotonics durchgeführt werden konnte – erstmals virtuell via Online Konferenzsystem.

Neben hoch spannenden Vorträgen zu den Themen Laseroptik, optische High-End-Beschichtungen, Dünnschichtabscheidungen und optische Charakterisierung kam – trotz der virtuellen Durchführung – auch das Networking nicht zu kurz. In virtuellen «Breakout-Sessions» tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu verschiedenen Themen im ungezwungenen Rahmen aus. So wurde auch das Netzwerk der Community wieder gestärkt. Dies ist ein wichtiger Aspekt im Bereich Forschung und Entwicklung, der im letzten Jahr leider aufgrund vieler abgesagter Konferenzen und Veranstaltungen oft zu kurz kam.

«Natürlich wäre es schöner, wenn wir Sie bei uns in Buchs begrüssen dürften. Aber kein Nachteil ohne Vorteil: Durch das Online-Format können erstmals auch Teilnehmende dabei sein, für die eine Reise in die Ostschweiz nicht möglich wäre», fand RhySearch Geschäftsführer Dr. Richard Quaderer in seiner Begrüssung treffende Worte.

Ein Blick in die über 120 Personen umfassende Teilnehmerliste zeigt, wie international das OCLA ist: Teilnehmer aus den meisten europäischen Länder waren vertreten. «Besonders freut uns, dass die Forschungskollegen von so renommierten Institutionen wie dem Laser Zentrum Hannover oder von LIDARIS in Litauen als Referenten oder Teilnehmer dabei waren. Sogar Teilnehmende aus den USA durften wir begrüssen – für die bedeutete das immerhin, dass sie sich um 2 oder 3 Uhr Ortszeit an den PC setzen mussten, um am OCLA teilzunehmen!» betont Dr. Thomas Gischkat.

Das nächste OCLA findet am 13. April 2022 an der OST Ostschweizer Fachhochschule am Campus Buchs statt.

Mehr zum OCLA 2021 gibt es hier

 

 

Weitere News

Mit Projektberichten, Infografiken, Zahlen und Fakten führen wir Sie im Geschäftsbericht 2020 durch das Jahr bei RhySearch.

Weiterlesen

Der erste Anlass einer mehrteiligen Fachveranstaltungsreihe von RhySearch widmete sich dem Thema «Moderne Fertigung zwischen Tagesgeschäft und Megatrend Digitalisierung».

Weiterlesen

"Wirtschaft Regional" stellt das Hightech-Valley Rheintal vor. In der ersten Folge der Mini-Serie spricht RhySearch Geschäftsführer Richard Quaderer über das Wesen des Rheintaler Hightech-Clusters,…

Weiterlesen

Was hat Innovation mit einem agilen Mindset zu tun, und was können Führungskräfte tun, um diesen zu fördern? RhySearch Geschäftsführer Dr. Richard Quaderer meint: Einfach mal was ausprobieren ist…

Weiterlesen

Unsere Website verwendet Cookies, damit wir die Page fortlaufend verbessern und Ihnen ein optimiertes Besucher-Erlebnis ermöglichen können. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.