Angewandte

Forschung & entwicklung

Für unsere Unternehmen ist RhySearch eine wichtige Drehscheibe für neue Technologien und Innovation.

Markus Probst,
Präsident AGV Sarganserland-Werdenberg

Präzisionsfertigung

Ultrapräzise Komponenten und Systeme sind in vielen industriellen Anwendungen von zunehmender Bedeutung. Dieser Trend ist auch für die regionale Hightech-Industrie relevant. Dementsprechend bauen wir diesen Forschungsschwerpunkt in Zusammenarbeit mit unseren Forschungspartnern auf.  

 

Operative Umsetzung im Technologiefeld Ultrapräzisionsfertigung

Viele lokale Unternehmen der MEM-Branche (Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie) haben sich auf die Präzisionsfertigung von hochwertigen Komponenten und Baugruppen spezialisiert. Wir möchten die Unternehmen im Bereich Ultrapräzisionsfertigung weiterbringen und bauen dafür unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. K. Wegener (ETH) eigene Forschungskompetenz auf. Dabei stehen uns unsere Forschungspartner inspire AG (Kompetenzbereich Produktionstechnik) und NTB Buchs (Kompetenzbereich Messtechnik) über die nächsten Jahre zur Seite. Für die Abstimmung mit der Wirtschaft stehen wir im Austausch mit interessierten Unternehmen. Sie sind herzlich eingeladen, sich an unserem Aufbau zu beteiligen.

KTI-Projekt: Hoch- und Ultrapräzise automatisierte Fertigung

Die Herstellung ultrapräziser Teile (Ultrapräzisionsfertigung UPM) ist das Ziel eines Konsortiums aus Wirtschafts- und Forschungsvertretern. RhySearch hat die verschiedenen Interessen der Unternehmen aufgenommen und gebündelt und startet 2017 ein erstes Projekt mit mehreren Partnern aus der Wirtschaft. Das von der KTI geförderte Projekt zielt auf die Ermöglichung der automatisierten hoch- und ultrapräzisen Fertigungstechnik (Oberflächenrauhheit im Nanometerbereich und Formgenauigkeit im Bereich unter 0,3 Mikrometer). Damit lassen sich unter anderem Herstellkosten einsparen. Die Projektleitung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der inspire AG.

Digitalisierung: "Werkstatt4"

Die Industrie der Region ist mit der Herstellung und dem Vertrieb von Präzisionsmaschinen, -instrumenten und -komponenten auf dem Weltmarkt erfolgreich. Um die bevorstehende digitale Revolution „Industrie 4.0“ zu meistern, sind neue Modelle für die Präzisionsfertigung der Zukunft gefragt. Daher erarbeiten wir derzeit zusammen mit regionalen Unternehmen und unseren Kooperationspartnern eine Modellwerkstatt mit dem Namen "Werkstatt4". Diese soll als moderne Fertigungsorganisation dienen - mit vernetzten Maschinen, digital identifizierten Werkstücken und intelligenter Steuerung. Die Universität Liechtenstein wird zudem Unterstützung bieten bei der Entwicklung neuer, "Industrie 4.0"-tauglicher Geschäftsmodelle.

 

Ein erstes Projekt zur Digitalisierung in der fertigenden Industrie startete im Januar 2017. Im Rahmen der IBH Labs der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) erstellt RhySearch gemeinsam mit der Hochschule Konstanz, dem NTB und der Fachhochschule Vorarlberg die Internationale Modellwerkstatt i4Production. Darin soll aufgezeigt werden, wie eine "Industrie 4.0"-Prozesslandschaft zukunftsfähig, effizient und produktiv ausgestaltet werden kann. Dieses Projekt ist im Rahmen des IBH-Labs KMUdigital im September 2016 von der europäischen Initiative INTERREG bewilligt worden. Über die Aktivitäten im Projekt wird bei verschiedenen Veranstaltungen berichtet. 

i4Production auf Youtube